Aktuelles

„7 Minuten Betriebsrat“ – Schauspiel im Staatstheater Mainz

Den Vorschlag, sieben Minuten mehr zu arbeiten, beleuchten die Frauen des Betriebsrats der französischen Fabrik Picard & Roche aus vielen Perspektiven. Es sind auch nur sieben Minuten, die ihnen von ihrer Pause abgezogen werden sollen. So das freundliche Ersuchen des Managements, die im Stück Krawatten genannt werden. Der italienische Autor Stefano Massini setzt mit „7 Minuten/ Betriebsrat“ der europäischen Arbeitswelt die Pistole auf die Brust: Seine elf Protagonistinnen stehen stellvertretend für eine Welt, in der Profitdenken und Ausbeutung an der Tagesordnung sind, in der Worte verdreht und beschönigt und „Krawatten“ zu „Heiligen“ erhoben werden bis die Existenzangst über Gerechtigkeitswillen siegt. Im Bühnenstück geht es um verletzliche Menschen, die um ihre Zukunft bangen in einer Gesellschaft, in der es scheint, dass sich jeder selbst der Nächste ist. Und die sich der Frage stellen müssen: was bist du bereit zu tun, um dich selbst zu retten?

Das Theaterstück, das stark an Sidney Lumets Filmklassiker „Die zwölf Geschworenen“. erinnert, ist nicht nur für Betriebsräte, sondern für alle mit Entscheidungen konfrontierten Gruppen interessant und durch die aktuelle politische Situation brisanter und aktueller denn je.

 

http://www.staatstheater-mainz.com/web/veranstaltungen/schauspiel-17-18/7minuten

EWR

Leave a Comment